Jahresbericht 2018

Die Aktivitäten FÜR die Gruppe und MIT der Gruppe gestalteten sich in 2018 recht vielseitig, wie die folgenden Kurzberichte zeigen:

FK-Gruppenbegleitertreffen Nordbayern

Am Samstag, 03.11.2018 trafen sich in Forchheim 13 Gruppenbegleiter/innen aus der Region Nordbayern zu einem eintägigen Erfahrungsaustausch. Teilgenommen haben Vertreter/innen von den FK´en Altenberg, Fürth, Nürnberg, Schwabach und Selb. Der Forchheimer Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe hatte ein Vereinsheim angemietet und die Veranstaltung incl. Verpflegung ausgerichtet. Folgende Themenbereiche wurden ausführlich und konzentriert diskutiert:

  • Anhand von 15 Fallbeispielen (vom FK-Forchheim bereitgestellt) wurde über den Umgang mit schwierigen Situationen in den Gruppen gesprochen und probate Lösungsmöglichkeiten erörtert
  • Dabei widmete man sich insbesondere etwaigen kommunikativen Unsicherheiten der Gruppenbegleiter/innen bei Störungen in der Gruppe
  • Es wurden Ideen gesammelt und über Erfahrungen berichtet, wie ein Freundeskreis positive Aufmerksamkeit in der örtlichen Öffentlichkeit erreichen kann
  • Über diverse Möglichkeiten zur Gruppengestaltung, bzw. zur Einführung in den Gruppenabend  wurde angeregt und produktiv gesprochen
  • Herausgestellt wurde die Wichtigkeit der eigenen Selbstwertstärkung als Basis für fruchtbare Gruppenbegleitertätigkeit und Kontinuität im Gruppenleben
  • Die Aktivitäten des Arbeitskreis-Öffentlichkeit im FK-Landesverband wurden reflektiert und konstruktive Vorschläge erarbeitet

Nach anstrengenden Diskussionsstunden verabschiedeten sich die Gruppenbegleiter mit dem Anliegen, den halbjährigen Austausch im Frühjahr 2019 fortzuführen. Der FK-Nürnberg sagte die Koordination hierfür wie in Vorjahren zu.

Den Gruppenbegleitern/innen ist an dieser Stelle  Dank zu sagen für ihren engagierten Einsatz in den Selbsthilfegruppen, für Mut, Aufgeschlossenheit, Kreativität und Ausdauer. Danke auch für den beim Nordbayern-Treffen eingebrachten Fundus an wertvollen Erfahrungen, feed backs und  praktikablen Strategien.

Irene Braun, FK-Begleiterin